Planfeststellung

Im Mai 2014 soll das Planfeststellungsverfahren für den Bereich 7 (Tappenbeck bis Ehra) beginnen.

Allgemeiner Ablauf

 

Im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens wird der Plan für den Abschnit 7 für einen Monat zur allgemeinen Einsichtnahme bei uns sowie den anderen betroffenen Gemeinden ausgelegt.

 

Einwendungen, Anregungen oder Vorschläge können bis 2 Wochen nach Ende der Auslegungsfrist bei der Gemeinde oder der Anhörungsbehörde eingereicht werden.

 

Der Begleitausschuss unterstützt bei allen Fragen zum Verfahren und bei der Formulierung von Einwänden.

  • Jeder kann Einwände schreiben.
  • Es entstehen ihm keine Kosten.
  • Die Inhalte sind nicht beschränkt.
  • Nur wer einen Einwand geschrieben hat, hat auch das Recht, später angehört zu werden.

Nähreres zu Einwendungen und zu unserer Unterstützung in dieser wichtigen Angelegenheit finden Sie im Abschnitt Einwendungen

 

Detaillierte Informationen zum Verfahren finden Sie auf der Internetseite der Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr unter folgendem Link:

 

strassenbau.niedersachsen.de

 

Hier eine Übersicht zum allgemeinen Ablauf des Verfahrens (bereitgestellt durch die Landesbehörde):

 

 

 

Zuständigkeit

Bernd Mühlnickel

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Wolfenbüttel
Geschäftsbereichsleiter
 

gpEasy-Theme simplicity 1.5 by syndicatefx